Scotty, was gibt’s Neues?- Portanschluss 2.0

Darf ich vorstellen?! Das ist Scotty! Scotty, das sind meine Leser!

IMAG0560[1]Es ist geschafft. Nachdem sich Schakeline so hinterrücks in mein Leben geschlichen hat, kommt nun Scotty zur Gegenwehr hinzu.

Mein Port wurde heute mit einer örtlichen Betäubung unter wachem Zustand eingesetzt. Mein Gott, war ich aufgeregt. Sonst schlafe ich ja gut werde nur von der Katze gegen 5 Uhr, 6 Uhr und 7 Uhr geweckt XD. Diesmal konnte ich die Katze wecken. Ich habe eine Buslinie heraus gesucht die viel zu lang dauerte und ich war viel zu früh unterwegs. Ich hatte Hummeln im Arsch, war gespannt wie ein Flitzebogen und das seit dem Vorabend gegen 20 Uhr.

Die Prozedur ging ziemlich schnell. Zuerst wurde meine rechte Brust festgeklebt damit sie nicht nach unten rutscht. Ich lag dann in einem Winkel von vielleicht 30° mit dem Kopf nach unten. Die Spritzen zur Betäubung waren schrecklich, naja nicht so intensiv wie die Biopsie- anders. Ich glaub ein Knochen und ein Nerv wurde mit betäubt. Zum Glück konnte ich nichts sehen, es wurde alles verdeckt. Wer weiß wie das gespritzt hat. Dann kam schon der Schlauch. Ich habe alles kommentiert- jammernd XD. Ich muss ja zugeben ich glaub die Biopsie hat mich zum Weichei gemacht. Ich habe meinen Arzt vorgewarnt…oder mich entschuldigt..“Es tut mir leid wenn ich jammern muss, da müssen sie jetzt durch. Das muss einfach raus.“ Es kam alles raus und ich hab mich schon selbst ziemlich genervt…

Ehrlich, was wurschtelt er mir auch im Inneren rum und dann fühlt es sich so an als würde mein Nacken eine Zerrung oder Krampf kriegen. Naja dann noch die komischen Stiche im Rücken. Mein Arzt war wenigstens ebenfalls humorvoll und befand es als gut, anstatt still zu sein.

Naja ich glaub es war für uns beide anstrengend.

Es ist alles gut gegangen. Ich bin jetzt zu Hause habe schon Erdbeeren genascht, geschlafen, geschlafen und alle wichtigen Leute angeklingelt und Bescheid gesagt.

Meine Schulter schmerzt aber was soll man auch anderes erwarten. Ich hätte es gerne ein paar Grad kühler und mehr Wind und …*Jammer*!

„Scotty, mach dich bereit. Morgen zeigen wir der Schakeline wo der Hammer hängt.“ *Auf den Kommunikator tipp*

Dieser Beitrag wurde unter Körper, Leben mit Krebs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.