Ich tue was ich kann :)

In den letzten Tagen habe ich mich mit dem Schreiben etwas zurückgenommen. Ehrlich gesagt ist mir auch gar nicht wirklich eingefallen was ich hätte posten können. Dies ändert sich aber zum Glück wieder ^^. Ich tue nämlich was ich kann, um nicht vor Langeweile umzukommen, meinen Kopf nicht vor lauter Gedanken zu verlieren, meine müden Muskeln nicht noch müder werden zu lassen und natürlich nicht euch zu vergessen.

Ich wurde wieder daran erinnert warum ich diesen Blog aufgemacht habe und deswegen kommt einfach mal dieser VorBlurb dazu^^

Was ich auch nicht vergessen wollte zu erwähnen: Ich habe für euch Untersuchungszimmer eingerichtet, in denen ich von meinen bisherigen Behandlungen erzähle. Wer sich also traut reinzuschauen, ist herzlich dazu eingeladen :D. Passend dazu habe ich ein paar Fotos meines Körpers als Anschauungsmaterial hinzugefügt. 😀 Sie lassen „tief“ blicken. (Bis zum Herzen)

Ihr findet die Seiten auf meiner linken Blogleiste. Raum 1-6. Demnächst kommt noch meine ambulante OP für den Port hinzu aber das muss ich selbst noch verarbeiten. 😉

Bitchige Grüße

Eure Onko!

Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Leben mit Krebs abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.