Endspurt -Chemotherapie!

IMAG0995

Schakeline! Die Brustkrebsmikrobe 😀 (c) 2016 GIANTmicrobes Inc.

 

 

Nachdem ich nun fast die Hälfte des Tages verpennt habe! Darf ich euch nun verkünden, dass nur noch 2 Chemos bevorstehen. Nur noch 2 Wochen!!! Dann habe ich die Cocktails hinter mir. Ich bin froh, dass es mit diesem Teil zu Ende geht. Gleichzeitig aber auch etwas gespannt und angespannt was da noch auf mich zukommt. Jetzt steht demnächst die OP an.

Und dafür habe ich, OH &%“(/$“&)!, nächste Woche bereits das OP-Gespräch mit meinem Dr. für Brustchirurgie. Dann heißt es bald: schnipp schnapp Brust ab!

So entspannt oder unterschwellig unentspannt war ich bisher nicht sehr oft, wenn es darum geht meine Brust abnehmen zu lassen. Es hat häufig in mir gebrodelt, diese Angst vor dem vermeintlichen weiblichkeits-Verlust. Für meine erste Infobroschüre zu dem Thema habe ich gut ein paar Monate gebraucht, um dies zu holen und dann nochmal 3 Wochen um hineinzuschauen. Ich habe nach dem Brustaufbau aufgehört zu lesen und überlege gerade, dass ich den zweiten Teil des Heftes auch noch lesen sollte. Ich habe Angst- keine Frage. Aber es ist ok! Das gehört dazu und ich habe viele die mich auffangen- Gehe ich von aus-Denke ich- hoffe ich!

Da gibt es halt die spürbare Schakeline, die mir die Lust und das weibliche Gefühl an meinem eigenen Körper eindeutig verdorben hat. Bereits vor Beginn meiner Behandlung hieß es bei der Diagnose, dass ich mich zu 99% von meiner Brustdrüse und meinem Nippel verabschieden kann. Die Haut bleibt natürlich aber wie genau die OP ablaufen wird und welchen Aufbau ich bekomme und dann zustimme oder auch nicht, entscheidet sich dann nächste Woche oder darauf die Woche. Auf jeden Fall bis zu OP- Die muss da geht es nicht drum rum.

Während meiner gesamten Zeit in der Behandlung empfand und empfinde ich immer noch, die OP als etwas entscheidenderes als die Chemo oder Bestrahlung. Vielleicht habe ich auch deswegen weniger Nebenwirkungen. Grundlegend ist es, dass man sich erstmals mit diesem Fremdkörper in sich auseinandersetzen muss. Dann heißt es die Brust muss weg aber was mache ich in der Zwischenzeit mit ihr? Auch gibt es viele Seiten und Frauen, die eben zeigen, dass es Oben auch ohne geht. Ich habe mir die mutigen und Lebensfreudigen Frauen angesehen und habe geweint, weil ich mir meiner Situation in diesen Momenten so bewusst geworden bin. Ich habe aber nachgefragt bei einer Frau aus einer Selbsthilfegruppe und habe erfahren, dass dies persönliche Entscheidungen sind. Hier gibt es evtl. Ängste noch mehr Eingriffe über sich ergehen zu lassen. Aber da ich die Personen nicht gefragt habe, weiß ich das leider nicht und kann hier nur meinen Vorstellungen Raum geben. Ich war im Anschluss des Gespräches doch sehr beruhigt, dass da etwas wiederherstellt werden kann. Ob ich das dann ebenfalls will zeigt sich durch das Gespräch.

Ich bin entspannt geworden mit meinen Entscheidungen umzugehen. Das war vor Weihnachten nicht der Fall und habe mich ziemlich unter Druck gesetzt. Das hat mich dann auch komplett runter gezogen und ich hatte sogar Fatique-Erschöpfungszustände. Jetzt kommt es wie es kommen soll: Es kommt zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und vom richtigen Menschen. Nach dem OP-Gespräch habe ich Zeit für meine eigenen Gedanken und möglichen Zweitmeinungen!- Die Zeit nehme ich mir einfach!!

Morgen rufe ich meine Psychotherapeutin an! Ich hoffe ich kriege noch einen Termin vor dem OP-Gespräch, wenn nicht, dann eben begleitend im Anschluss. Wenn Hilfe da ist, nutze ich sie. Wie gesagt. Ich habe mir vorgenommen mit erhobenen Hauptes in die Behandlung zu gehen und auch wieder heraus zugehen. Also Stärken, bevor es zu spät ist!. Ich  will stolz auf mich sein. Egal was passiert. Die richtigen Entscheidungen treffen und mein Leben so Lebenswert wie möglich gestalten.

2016 ist mein Jahr der Entscheidungen. Das habe ich mir vorgenommen!

Ach P.S.: Meine Haare sind wieder ab! Wie gesagt. Ganz oder gar nicht 😀 und Geheimratsecken gehen so mal gar nicht.

IMAG1027

Liebe Grüße

Eure Onko

Dieser Beitrag wurde unter Chemo, Therapie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Endspurt -Chemotherapie!

  1. holladihia schreibt:

    Liebe Onko,

    ich kann mir gut vorstellen, dass Du – trotz Deiner „entspannt oder unterschwellig unentspannt“ Situation – ziemlich zu kämpfen hast. Was ich nicht verstehe… warum ich nach dem ersten Absatz angefangen habe zu heulen und auch jetzt noch nicht die Fassung wiedergefunden habe. Wir sollten Dir beistehen und Dich nicht zusätzlich mit unseren Gedanken und Gefühlen belasten, aber ich kann grad nicht anders, als zu heulen. Du bist stark, das hast Du bisher stets unter Beweis gestellt und ich weiß, dass Du das alles schaffen wirst, aber lass mein Mitgefühl kurz überschwappen, bevor ich Dich wieder herzlich anlächle und Dir einen tollen Tag wünsche.

    Liebe Grüße, holladihia

    Gefällt 1 Person

    • onkobitch schreibt:

      Liebe Holladihiahao :D! Ihr steht mir bei auch mit dem weinen und dem mittraurig sein. Auch wenn der Liedschatten verschmiert…Ich hoffe dir geht es jetzt besser!? Danke für dein Mitgefühl. Diese Fassungslosigkeit kenne ich zu gut, dann wenn der Boden unter einem aufgeht, weil man nicht versteht was mit einem passiert. Weil man ansatzweise Versteht was es mit einem macht. Ich habe bereits bei meiner Vordiagnose darüber geweint, zwischendurch als mir mal wieder nichts klar war… und zwischendrin. Doch jetzt wo es darauf zugeht und endlich was angepackt wird.. fühle ich mich etwas sicherer. Ja es ist ansträngend zu kämpfen. Aber es lohnt sich 🙂 Danke!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.