OnkoBitch geht unter die Nacktmulle

Kennt ihr sie auch?! Die kleinen nackten Tiere mit ihren einzelnen Borsten auf der Haut, die sie ja eigentlich gar nicht mehr benötigen- zumindest nicht zum Wärmen. Eigentlich sehen sie aus wie Presswürstchen mit unförmigen Zähnen im Maul mit denen sie durch das Erdreich ziehen.

Nagut mit Schönheit können die kleinen Vierbeiner nicht punkten aber im Sozialverhalten sind sie richtig gut. Und was gibt es nicht für schöne Mutmachende Sprichwörter aus dem Menschenleben: „Liebe geht durch den Magen“ oder „Wahre Schönheit kommt von Innen“.

Was hat das nun mit mir zu tun? 😀 Ich meine diesen Vergleich aufzustellen ist tatsächlich ziemlich gewagt und könnte, wenn ich nicht über mich selbst schreiben würde, ziemlich in die Hose gehen. Humor ist wenn man trotzdem lacht und so entspringt dieser Beitrag nach dem ich die drei Lieblingsbeschäftigungen des Mittages (ich hoffe da kommen noch andere) hinter mir habe:

  1. Mir eine Glatze rasieren
  2. davon ein Selfie schießen und
  3. mich selbst nicht mehr erkennen

Ich war mir mal wieder meiner Geheimratsecken überdrüssig! Haare wachsen im Jahr hochgerechnet ziemlich langsam aber im kurzen Zustand ziemlich schnell. (Fragt mich nicht nach den Millimeter pro Stunde XD) Da sich meine Haarpracht leider nicht entscheiden kann gleichmäßig zu wachsen, streiken die Geheimratsecken derzeit immer noch. Also mache ich mal wieder kurzen Prozess. Das Haar muss ab!

IMAG1085

Passend zu meinem Motto, das Jahr 2016 selbst in die Hand zu nehmen, stehe ich mit einem Einweg-Rasierer vor dem Badezimmerspiegel. Genüsslich wird die 3/4 Murmel mit einer schonenden Waschlotion eingeschäumt, der Rasierer angesetzt und in kurzen Etappen die Bahnen gezogen.

Gar nicht so einfach das Unterfangen. Den Kopf ein tuk zu weit nach vorne gekippt und es tropft Richtung Augen! Da wo vorher die Augenbrauen waren, gibt es nun kein Auffangbecken mehr für das überschüssige Nass. Also schnell den Kopf in den Nacken! Und spätestens dann, wenn der erste Tropfen den Rücken herunter läuft merkt man, dass man das Handtuch vergessen hat. Mpf

Nun gut, nach einer 3/4 Stunde, so PI mal Daumen, (ich habe vergessen auf die Uhr zu schauen) bin ich dann auch fertig!

Der Spiegel sagt: Ja, bis auf ein paar Fussel, die ich noch schnell entferne, habe ich alles gut wegbekommen. Ich stürme also wieder an den PC zum Gespräch meiner Freundin auf FB und knipse mal nebenbei ein Selfie. Ich bin ja sonst nicht so der Typ gewesen aber seit meiner ständigen Typ-Veränderung ist es ja schon interessant sich wahrzunehmen wie man ist.

Ich gucke also bereits auf dem Smartphone-Bildbereich und finde es komisch mich anzuschauen- denke aber noch ach watt, das ist das Handy…wenn das Foto einmal gemacht ist siehst du wieder wunderbar aus…oder so ähnlich :D.

3 2 1 Knipps

Nichts dabei gedacht, kurz noch mit Kaschmi geschnackt, gucke ich dann auf das fertige Bild und denke. Krass, scheiße —-(nichts)- komisch, ich hab tatsächlich kaum noch Augenbrauen und Wimpern… irre ich sehe ja wie andere Krebspatienten während/nach der Chemo aus und fühle mich eigentlich total anders als ich aussehe.

IMAG1083

Ehrlich bei einer Murmel versucht man vergeblich nach einer Silhouette zu suchen :D. Ich bin da vielleicht selbst sehr kritisch..aber scheiße! Ich sehe echt Krank aus!

Und dann muss ich schmunzeln, weil es mir wieder bewusst wird was die Realität ist und dass es urkomisch ist, wenn man merkt, dass der Kopf genau das richtige tut um nicht an seinem Umstand verrückt zu werden. Einen Blogbeitrag schreiben um den Scheiß, den man durchmacht, noch ein wenig Humor und Witzigkeit einzuhauchen. Das es auch Spaß macht sich selbst nicht so ernst zu nehmen. Eigentlich versuche ich hier nur Mut zur Krankheit und Hässlichkeit aufzubringen, da ich mich tatsächlich bisher nicht getraut habe mein ungeschminkten Zustand darzustellen. Ja ein wenig unattraktiv finde ich mich schon- aber jeder Zustand ändert sich auch. Make up oder Photoshop machen`s möglich, temporär überbrücken- sag ich da nur. 😀

So und nun zurück zu den sozialen Tieren. Neben deren Körperbau sehe ich tatsächlich noch gut aus XD.. Doch es gibt da durch die Chemo und Diagnose Ähnlichkeiten:

  • Die Körperbehaarung lässt stark nach und wenn man nicht aufpasst hat man auch diese Borsten auf dem Kopf
  • Sozialverhalten wird stärker ausgeprägt
  • Die Lichtempfindlichkeit steigt an
  • Ich befinde mich lieber unter Oberfläche (der Decke)
  • Wir tummeln uns in Gruppen (Selbsthilfegruppe)
  • Kleine Augen (Müdigkeit)

P.S. Hat sich die Spannung gelohnt @kiki :D?

Liebe Grüße

Eure Onko

Dieser Beitrag wurde unter Körper, Leben mit Krebs abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu OnkoBitch geht unter die Nacktmulle

  1. Kiki schreibt:

    Ach! Das war also der krönende Abschluss der vorangekündigten Spannung? Also Deinen Beitrag finde ich mal wieder grandios! 😀 (Ich hoffe ja aber mal, dass „die Luft nicht draußen ist“??)
    Du sprichst mir aus der Seele.. Ich habe mich auch jedes Mal, wenn ich mich damals im Spiegel angeguckt habe, sowas von erschrocken über mein Ebenbild.. Und das mit den Haaren. Ich fand es ja auch viel schlimmer ALLE Haare zu verlieren als „nur“ die Kopfhaare. Meine Nase lief ununterbrochen. Und ich finde ja man sieht auch „nur“ wegen den fehlenden Augenbrauen und Wimpern so krank aus. Meine Kopfhaare waren mir da relativ egal. 😀
    Auf Deinen Vergleich mit den Nacktmullen bin ich gar nicht gekommen.. Aber Du hast recht. Da besteht eine gewisse Ähnlichkeit. XD
    Wenn man hier ein Foto anhängen könnte, hätte ich ein Foto von meinem einen Auge von damals angehängt. Ich weiß. Klingt makaber (ist es wahrscheinlich auch), aber ich hätte es trotzdem gerne hier mit rauf getan. Tja. Jetzt „musst“ Du hier ganz alleine Deine Seite schmücken! 😉 Du siehst übrigens sehr hübsch aus!

    Gefällt 1 Person

  2. onkobitch schreibt:

    Danke liebe Kiki! Für das Hübsch 😀 *tränchenwegwisch*. Nein, die Luft ist noch nicht draußen! Da kommt bestimmt nochmal ordentlicher Dampf XD. Ach, deine Nase lief auch ständig? Im Moment komme ich kaum mit dem Taschentuch hinterher… so schnell ist sie. Also bisher haben sich auch meine Augenbrauen und Wimpern taff gehalten nur das Carboplatin hat jetzt seit gut 6 Wochen das übrige getan. Ich hab es zwar nur zweimal zusätzlich bekommen aber das reichte komplett aus.. Der Kopf darf ruhig kurz sein, ich mag meine Murmel *betatsch* aber wenn ich ohne Make up bin, sehe ich echt kahl aus 😀 Zum Nacktmull fehl nur der Überbiss, vielleicht gibt es ja mal eine Fotomontage XD. Lg Onko

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.