Argh, grml, motz!

Moin!

Guten Morgen kann ich um diese Uhrzeit nicht mehr sagen und ob er die Berechtigung für „Gut“ überhaupt hatte, ist eine andere Frage. Wenn es nach meinem Gefühl geht, könnt ihr mich heute Abend oder morgen früh wieder nach dem Befinden fragen. Auf jeden Fall hat sich mein Morgen auf 10 Uhr Vormittags verschoben.

Türmchen

Die Voraussetzungen stimmten eigentlich alle! Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und die Katze lässt mich ausschlafen (dank meiner zweiten Hälfte, die Kami das Frühstück gebracht hat).

Doch irgendwie passt es gar nicht! Die Sonne mogelt sich zwischen den schwarzen Vorhang hindurch und grillt mich ganz genüsslich in meinem Bett. Die Hitze, welche ich auch durch meine Wallungen erleide, lassen mich aufwachen. Der Kopf wabert in der Wärme und ich erinnere mich, dass ich alleine zu Hause bin. Ich erhoffe mir, das Kami mir wenigstens Gesellschaft im Schlafzimmer leistet… tut sie nicht. Also schäle ich mich in stilvoller Langsamkeit aus dem Bett, um dann mit voller Not ins Bad zu stürmen. Es ist auch jeden Morgen (fast) das gleiche.

Auf dem Zwischenspurt auf’s Klo sehe ich noch zwischen Tür und Angel, Kami auf ihrem Türmchen liegen und mich mit wachen Blick mustern. Ein „Na süße“ kriege ich noch raus während ich für die nächsten Minuten verschwinde.

Danach hole ich mir die lang ersehnte Kuschelrunde mit der Katze ab. Ab diesem Punkt merke ich, dass die Körpertemperatur meiner Katze höher ist als meine und ich suche mit halb offenen Augen mein Sofa auf, um mich genüsslich unter die dort liegende Decke zu lümmeln. Gleichzeitig stelle ich fest, dass meine Laune ebenfalls eine Decke braucht um sich einfach mal auszuruhen.

Smarty an, Pc hochfahren und feststellen: Alle haben Kaffee nur ich nicht! Verdammt. Ich gehe also samt Decke in die Küche und hoffe, dass ich den notwendigen Kaffee eingehüllt zubereiten kann. Kann ich leider nicht. Also zurück in das Wohnzimmer, Decke weg und den Kaffeekocher für das dunkle Gold fertig machen. Irgendwie bin ich stinkig auf alles und nichts, obwohl noch nichts geschehen ist. Aber ich muss auch sagen, gestern Abend war ich schon nicht mehr so gut drauf.

Seit meiner Erfahrung mit meiner Ex-Gynäkologin vor einem 3/4 Jahr stehe ich irgendwie auf einem skeptischen Fuß was Frauenärzte sagen. Meine jetzige Ärztin ist super beratend, stets informiert und auch offen für andere Meinungen. Ich habe aber trotzdem das Gefühl, dass sie nicht ausreichend über die Tumorkonferenz informiert ist, obwohl sie auch in ihren Argumenten sich auf die Seite meiner Gesundheit stellt. Ich bin misstrauisch und das strengt an, vor allem weil die Ärzte auch unterschiedliches sagen aufgrund des Detailreichtums der Informationen.

Ich sehne mich etwas nach Ruhe. Heute habe ich keine Arztbesuche, keine direkten Erledigungen, nur 2 Telefonate von denen ich einen erledigt habe aber auf den zweiten Anruf immer noch keinen Bock habe.

Ich habe mir ein Beratungstermin für die Ergebnisse der Tumorkonferenz direkt im Brustzentrum geben lassen. Ich will genau wissen warum mir neben dem Medikament Tamoxifen (Medikament dass sich an die Östrogenrezeptoren setzt und die Zellen blockiert Östrogene aufzunehmen) noch diese blöde Spritze zum Stoppen meiner Eizellen kriege. Im BZ haben sie gesagt für meinen Kinderwunsch, meine Frauenärztin sagt zum Stoppen der Hormone. Was ich will ist einfach keine beschissenen Hitzewallungen. Ich meine: hätte ich einen lebensbedrohlichen Kinderwunsch, würde ich doch jetzt danach reißen mir dieses Medikament verschreiben zu lassen. Warum geht man davon aus das Frauen immer einen Kinderwunsch haben müssen und ihn dann so stark ausprägen, dass sie ohne Kinder nicht leben könnten.

Ist es nicht dann eher das Bedürfnis an der Gesellschaft angepasst zu sein und eben dazu zugehören die vermeintliche normale Lebensführung durchzuführen. Wenn ich immer vergleiche was mir ohne Kinder fehlt, weil das zum Leben dazu gehört, dann ist es doch klar das ich einen Verlust habe. Dass ich aber im Leben noch so viele Möglichkeiten nur für mich habe fällt dann irgendwie unter den Tisch. Das macht mich wütend. Eigentlich habe ich mich schon entschieden (oder nicht?!). Gegen Kinder, ein Leben nur für mich! Und jetzt sollen da wieder Medikamente her, die für meinen möglichen Kinderwunsch sind und wieder alle Möglichkeiten offen legen. Es ist natürlich angenehm selbst zu entscheiden was man will aber dann gesagt zu bekommen was man will ist genauso blöd.

Puh. Diese Hitzewallungen sind ja nicht so oft und es gibt auch Medikamente dagegen aber ich will durch dieses Zusatzmedikament auch keine Osteoporose bekommen und im Alter dann meine Probleme haben. Ich glaube es ist nicht zu viel verlangt sich zu wünschen, wenn man jetzt schon mit dem ganzen Mist leben musste, dass man sich das danach etwas angenehmer gestalten will, wo es evtl. möglich ist.

Am 14. April habe ich jetzt mein Beratungsgespräch bezüglich Bestrahlung und am 28. April den Beratungstermin mit dem BZ.

Mir ist klar, dass ich nicht zu allem Wahlmöglichkeiten habe/n werde und wohl mich auch stellenweise arrangieren muss aber im Moment ist das halt alles Moppelkotze und ich brauche mehr Informationen, mehr Verständnis, Mitsprache und Mitentscheidungen.

(Jetzt geht es mir sogar ein Tuck besser)

Meine positiven Dinge des Tages

  • Ich werde noch zum Gruppentreffen der Frauenselbsthilfe nach Krebs gehen und an den kreativen Angeboten teilnehmen.
  • Vorher für mich oder spontan mit jemanden einen Kaffee trinken und Kuchen essen gehen.
  • Musik auf dem Weg hören und die Sonne genießen.
  • Und wenn das alles nichts wird, suche ich mir ein neues Buch, mach mir einen 2. Kaffee und esse Schokolade bis mein Magen voll ist.

Liebe motzig grummelnde Grüße

Onko!

Dieser Beitrag wurde unter Nachsorge, Therapie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.