Sammeln macht glücklich!

Vielleicht hebt sich dieser Beitrag etwas von den vorhergegangen ab, doch was wäre das Bloggen, wenn man sich nicht mit Anderen vernetzt und sich gegenseitig inspiriert. Mir ist es wichtig natürlich den Zusammenhang zu Onkobitch herzustellen und das geht tatsächlich manchmal schneller, als man denkt.

So hat Sarah aus dem Fashion- Library Blog eine Blogparade eröffnet. Nein, es handelt sich hierbei nicht um eine Abwandlung der Loveparade in digitaler Form :D. Was im zweiten Gedankengang auf jeden Fall sicherer für die Teilnehmer wäre. Hier geht es um das Thema Sammeln und ich habe festgestellt:

Sammeln macht glücklich!

Ich bezweifle, dass das Sammeln mit irgendwelchen Naturinstinkten zu tun hat, wie so mancher behaupten mag. Ich kann mich zu den nicht permanent Sammelnden zählen doch, wenn mich mal die Sammelwut gepackt hat, dann lässt mich die Euphorie nicht so schnell los.

Wasser5Eine sehr liebsame Beschäftigung für mich ist es, am Strand nach Muscheln, Hühnergöttern und Donnerkeilen zu suchen. Wenn man einen guten Suchort gefunden hat macht es Spaß sich an eine Stelle zu setzen und tatsächlich Kiesel für Kiesel umzudrehen, um ein tolles Prachtexemplar zu finden. Das stetige Rauschen des Wassers, die steife Brise um die Ohren und das kreischen der Möwen bringen einen zur Ruhe, während man eifrig und gewinnbringend nach den Meeresschätzen sucht. Während man also sucht und nach einiger Zeit tatsächlich immer mehr findet, weil sich das Auge das Gesuchte optisch einprägt und anvisiert, werden so schätze ich Glückshormone freigesetzt.

Zahn

Zahnfund Kreidefelsen Jasmund 2014

Ich bin da kein Arzt oder Hormonologe 😀 aber ich weiß was bei mir passiert. Ich will mehr! Größer, länger, schöner :D. Mir fallen tausend Dinge ein, die ich mit den Materialien gestalten will und je besonderer die Steine und Meeresdinge aussehen, um so stärker wird das verlangen. Gleichzeitig stellt sich durch das Sammeln auch eine gewisse Art der Entspannung ein. Probleme und schwierige Lebensumstände rücken in den Hintergrund. Es sind nun andere Dinge von Bedeutung und diese erwarten und verlangen nichts. Das beste ist, es gibt auch keine Konsequenzen und Entscheidungen. Ich nehme das mit, was ich schön finde und anderes lasse ich liegen. Es wird einfach aus dem Bauch heraus entschieden.

20160401_170144

Amazonit

Für eine andere Sammelwut kann ich eindeutig eine gute Freundin von mir verantwortlich machen. Diese Sammelwut ist leider auch mit gewissen Ausgaben verbunden. Hierbei handelt es sich um Edelsteinschmuck. So hat mich meine Liebste vor gut einem Jahr zu einem Online-Shoppingsender gebracht, der alle viertel Jahre einen Ausverkauf hat. Richtige Edelsteine in tollen verschiedenen Schliffvarianten zu einem wahrlich günstigen Preis. Natürlich leppert sich das dann sehr schnell und am Ende hat man Unmengen an Geld ausgegeben. Ich kann aber auch sagen: Man gönnt sich ja sonst nichts und alles was das eigene Empfinden aufwertet ist erst einmal gut. Natürlich muss man das dann mit seinem Portemonnaie vereinbaren können. Nach dem Sale ist vor dem Sale und so beginne ich schon paar Wochen nach einem Ausverkauf eine Liste mit den nächsten Wünschen aufzuschreiben. Ich gucke mir also nach jedem Ausverkauf, den Shop an und suche nach tollen Stücken, die ich beim nächsten mal hoffentlich günstiger im Sale ersteigern kann. Hier kombiniert sich einfach das toll aussehende Schmuckstück, mit dem günstigen Preis und dem Fieber, etwas so schnell wie möglich zu ersteigern.

Das Schmuck kaufen hat mir ermöglicht, etwas für mein Wohlbefinden zu tun. Mich schön zu finden, in dem ich meinem Aussehen Accessoires gebe und meiner Schönheit auf anderem Wege begegne. Es tut gut und war mir während meiner Chemotherapie sehr wichtig.

Ja, das macht mit unter süchtig. Morgen geht es sogar schon wieder los mit neuen Schmuckstücken für einen super günstigen Preis 😀 Ich habe aus diesem Grund auch gar keine Lust mehr überteuerten Modeschmuck zu kaufen.

Oh Gott, es kribbelt schon in den Fingern, das Herz schlägt schneller und im Nacken zwirbeln schon die feinen Härchen!

 

Dieser Beitrag wurde unter Tipps, Willkommen im neuen Leben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.