Der Tragödie zweiter Teil?!

Me

Foto von Manu Malveiro

Von insgesamt 16 Tagen in denen ich in Behandlung war, habe ich davon 8 Tage bei  6 verschiedenen Fachärzten verbracht. In so einer kurzen Zeit ist das enorm, vor allen Dingen auch was meine Ergebnisse betrifft. Das Warten hat sich in dieser Hinsicht zwar nicht gelohnt aber ich bin ich recht kurzer Zeit durch viele Untersuchungen geleitet wurden. Höhepunkt meiner Behandlungen war eine kurze stationäre Aufnahme im Krankenhaus.

An dieser Stelle muss ich ein großes geistiges Dankeschön an meine Gyn senden, ohne ihre Unterstützung hätte ich sicherlich doppelt so lange im Prozedere gesteckt. Auch wenn ich zwischenzeitlich in die unangenehme Warteschleife gerasselt bin.

Ich mache es erst einmal kurz, ob schmerzlos ist eine andere Frage. Das CT vom 28.7 hat Knochenschwund an mehreren Stellen im Körper angezeigt. Da gibt es zwei Herde an meinen Brustwirbeln im Rücken, größere Bereiche im Brustbein und an meiner linken Hüfte habe ich ebenfalls Schäden. Zu 90% geht man mit diesem Befund von Metastasen aus, 10% könnten doch noch rein von meiner Antihormontherapie kommen. Meine Organe sind weites gehend gesund. Nur meine Leber ist vergrößert und zeigt eine nicht identifizierbare Veränderung im Millimeterbereich an. Der restliche Teil des Organs sieht normal aus. Die Veränderung ist zu Beobachten und kann auch noch gut behandelt werden, sollte es sich um eine Metastase handeln. Das CT hat ebenfalls gezeigt, dass ich eine Fraktur im linken Sitzbein habe. Ich bin auch vor dem CT nochmal schön blöd ausgerutscht, zum Glück nicht auf die Nase gefallen aber auf meinem Linken Bein so gelandet, dass es meiner Hüfte den letzten Knacks gegeben hat.

Allem im Allen hat es mich von den Socken gehauen. Ich habe nicht aufgehört mich mit meiner Krankheit zu beschäftigen, aus der Hoffnung heraus, sollte es tatsächlich der Fall einer Neuerkrankung auftreten, dass ich vorbereitet bin. Ha! Dass ich nicht lache, das ist nicht möglich, weiß ich jetzt. Es wird einen IMMER ins Mark treffen. Egal wie oft man sich das „worse case szenario“ vorstellt. Man weiß ja was für Konsequenzen und Behandlungen auf ein zukommen. Aber sich der Endgültigkeit des Lebens gegenüber zustehen ist schon hart. Wobei ich mir auch immer wieder sage und nun euch auch :D. Ich bin derzeit noch in einer gut behandelbaren Situation, sollte es hart auf hart kommen.

Doch es gibt da noch die 10%! Und die hundertprozentige Sicherheit, um was es sich nun handelt kann nur der Pathologe sagen. Damit der Pathologe auch ein Stück von mir bekommt wurde ich kurzerhand für Freitag, den 4 August stationär im Krankenhaus aufgenommen. Das Highlight meiner Behandlungstour: die CT-gestützte Knochenbiopsie meines Sternums. (Davon bald mehr in einem X-tra Spezial)

So lag ich gestern und heute im Krankenhaus auf der Frauenstation, auf der ich vergangenes Jahr im Februar und März bereits meine OP durch stand. Der Erste Blick der Ärztin auf die Gewebsprobe- war optimistisch. Es heißt trotzdem abwarten, das letzte Wort hat der Pathologe, sie kann und will mir keine Hoffnung machen.

Wenn die Knochenveränderung im Sternum nicht durch Metastasen kommen, müssen dennoch die anderen Bereiche untersucht werden. Ich bin also lange noch nicht raus aus dem Schneider. Aber je nach dem könnte meine Hoffnung wieder steigen. Bleibt also weiterhin abzuwarten. Entweder bis nächste Woche Mittwoch oder eine Woche später.

Aber darin sind wir jetzt doch Profis!

Eure gelöcherte

Onko

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Diagnose, Nachsorge abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Der Tragödie zweiter Teil?!

  1. Eva schreibt:

    Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass sich das weitere Warten nun lohnt… Alles Liebe!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s