3 Jahre Onkobitch!

Leute, dass muss jetzt mal raus! Meine Seite gibt es nun seit 3 Jahren! DREI VERDAMMTE JAHRE!! 😀 Mit all seinen Höhen und Tiefen. Das schreit förmlich nach einem Zwischenbericht! Als hätte ich es geahnt, schrieb ich vor ein paar Tagen in meine To-Do Liste auf Twitter, dass ich genau dies tun sollte. Einen Bericht darüber, wie es mir geht, was sich mal wieder geändert hat und was in einem Jahr so passiert ist.

Heute vor einem Jahr stand ich auf der Theaterbühne in Greifswald zum Thema Machtkörper! Ich habe heute noch zwei Fotos an meiner „Foto-Wand“. Ich erinnere mich zu gerne an dieses Spektakel. Doch auch diese Erinnerung ist nun mit einem anderen Gefühl verbunden. Etwas Wehmut liegt darin, denn nicht mal ein Monat nach unserem letzten Stück, bekam ich meine Metahasen Diagnose. Danach konnte ich mich kaum an das Glück zuvor erinnern. Ich war plötzlich am Boden zerstört und habe tatsächlich in dieser sehr schwierigen Zeit zwei tolle Menschen übers Netz getroffen. Die Eva-Schumacher Wulf vom Mamma Mia! Verlag und die liebe Sabine Dinkel mit ihrer Schnieptröte.

Das was in dieser Zeit so schwierig war, war das Realisieren, dass man den Krebs nicht mehr weg bekommt. Das die Therapie erst mal wirken muss und die Denkmurmel, die immer wieder was vom Sterben schwafelt irgendwann sich wieder auf das Leben bis dahin konzentrieren muss. Man hat zwar vorher eine Ahnung wie die Therapie anschlägt aber man traut sich dem nicht zu glauben. Um ehrlich zu sein, habe ich bis zum Senologiekongress nicht wirklich an eine Chronische Erkrankung/Situation geglaubt.

Es ist nicht leicht, als würde der Lebensmut an der Wasseroberfläche nach Luft schnappen, in der Hoffnung nicht unterzugehen.

Am Anfang hatte ich auch permanent Durchbruchschmerzen aufgrund der Knochenmetahasen. Heute, nach einem Jahr mit einer sehr erfolgreichen Antihormontherapie und mit Bisphosphonaten haben sich die Metahasen in den Knochen verkapselt. Auch das Müh in der Leber hat sich verkleinert. Es läuft aktuell so gut, dass ich vor drei Wochen meine Schmerztherapie runter drosseln konnte und tatsächlich keine Schmerzen mehr da sind. Dafür bin ich in den letzten  Wochen wegen des Absetzens der Medis in eine Depressive Phase geraten. Die dann mit einem Höhepunkt plötzlich wieder vorbei ist. Seit dem bin ich auch wacher und viel motivierter!

Leider war mein Jahr -Familienbedingt auch nicht das einfachste. Ich habe immer noch einen Verlust zu verknuspern, aber durch die Besserung meiner Gesamtsituation läuft das derzeit auch besser.

Mit meiner Metahasendiagnose habe ich auch das Zeichnen angefangen und ich muss sagen, es sind schon tolle Projekte entstanden. Ich bleibe am Ball und werde für euch etwas entwickeln.

Heute vor 2 Jahren befand ich mich auf Reha. Mit viel Optimismus für mein Leben. Mit dem Ziel in Arbeit zu gehen halbtags max. 6 Stunden und heute um die Zeit im Grunde wieder arbeiten zu gehen. Irgendwo in einer Beratungsstelle.

Manchmal finde ich es schwierig frustriert über meine Situation zu sein, weil dass was ich tue tut mir gut, macht mir Spaß, füllt mich aus, macht mein Leben lebenswert. Doch der Krebs und die Metahasen bringen einem die Schwere, die Angst und die Über-Vorsicht. Ich merke eindeutig, dass ich nicht mehr so kann wie vor zwei Jahren. Ich bin schneller außer Atem wenn ich Hitzewallungen habe, kann nicht mehr so schwer heben, habe mich viel geschont. Mich überfordert der Gedanke nach einer Arbeit die ich über das Arbeitsamt oder den Rententräger finden muss. Ich genieße diese Auszeit mit meiner Rente, auch wenn das Geld selten gut ausreicht.

Es ist schwierig, aber nicht mehr so erdrückend wie am Anfang.

Und zum Schluss möchte ich allen Danken, die mich bis hier hin begleitet haben. Die dazu gekommen sind und gerade meinen Weg kreuzen und mich motivieren oder inspirieren. Sollte ich vielleicht bei dem ein oder anderen länger kein Pieps mehr hinterlegt haben, dann schreibt mich an. Sagt es mir. Ich stelle tatsächlich fest, dass so manches etwas liegen geblieben ist und mein Fokus doch sehr in mich gekehrt war.

Knutschige Grüße

Crazyme

Eure Onko!

 

Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu 3 Jahre Onkobitch!

  1. Ancy schreibt:

    Piiiiiiiiiiiieeeeeeeeps! Wir wünschen Dir weiterhin alles Beste! Behalte Deinen Humor oder greife nach dem neuen Galgenhumor, wenn es nötig ist. 🤪
    Wir lachen mit. Auch bei uns ist gerade wieder alles gut und wir hoffen mit Dir auf eine nächste, gute Zeit.

    Gefällt 1 Person

  2. fraggle schreibt:

    Drei Jahre Onkobitch und es wäre fast an mir vorbeigegangen! Momentan lese ich recht wenig in anderen Blogs und schreibe selbst noch sehr viel weniger. Ich hoffe, das gibt sich bald wieder, den regelmäßiges Bloggen ist bei mir Zeichen für ein gutes Wohlbefinden. 🙂

    Was Dein Wohlbefinden angeht, so hoffe ich, dass die positive Entwicklung der jüngsten Vegangenheit weitergeht. Auf die nächsten drei Jahre! 🙂 Alles Gute!

    Gefällt mir

    • onkobitch schreibt:

      Lieber fraggle! Danke für deine Rückmeldung. Ich hoffe dir geht es soweit gut?! Ja das mit dem Wohlbefinden kenne ich. Vor allem brauche ich ein gewisses Ambiente um zu bloggen und leider verschwindet meine Blogger Leidenschaft wenn ich auf anderen Social Media Seiten aktiv unterwegs bin. Ich hoffe das ändert sich bei mir demnächst auch wieder mehr. Ich freue mich, dass du ein treuer Leser bist und wir uns getroffen haben und uns austauschen. 🙂 Dir auch alles Gute!

      Gefällt 1 Person

  3. click here schreibt:

    It is perfect time to make some plans for the future and it is time to be happy.
    I’ve read this post and if I could I want to suggest you
    few interesting things or advice. Perhaps you could write next articles referring to this article.
    I wish to read more things about it!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.