Archiv des Autors: onkobitch

Funkstille – Östrogen, das unterschätzte Hormon

Das Thema sexuelle Unlust aufgrund der Krebstherapie und unter der teils dazugehörigen Antihormontherapie gehört noch zu den größeren Tabuthemen. Ich finde bisher nur einige Broschüren, die über diese Problematik schreiben doch seltener selbst Betroffene und dann auch noch hilfreiches um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag | 1 Kommentar

Sichtwechsel- Angehörige im Mittelpunkt

Angehörige sind und sollen immer wieder auf meine To-Blog-Liste. So auch das gemeinsame Interview mit Alexej Lachmann, das ich ihm bereits vor ein paar Monaten zugeschickt habe. Es ist nun vollständig und ich Blogfähig. Hier also das komplette Ergebnis!

Veröffentlicht unter Freunde & Familie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

3 Jahre Onkobitch!

Leute, dass muss jetzt mal raus! Meine Seite gibt es nun seit 3 Jahren! DREI VERDAMMTE JAHRE!! 😀 Mit all seinen Höhen und Tiefen. Das schreit förmlich nach einem Zwischenbericht! Als hätte ich es geahnt, schrieb ich vor ein paar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Leitfaden: junge Menschen- veraltete Strukturen – Onkos Illustrationen

Meine Lieben! Ich glänzte derzeit (mal wieder) mit Abwesenheit. Das hatte mehrere Gründe! Zum einen hatte ich aufgrund des Abesetzens meiner Medikamente eine Depressive Episode, die mich ganz schön herunter gezogen hat (darüber vielleicht noch mehr). Dann kam der Senologiekongress … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humor | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Schnuppertour durch die Palli

Palli, in Fach- und internen Kreisen wird so die Palliativstation genannt. Wie ist es so auf einer Palliativstation? – Wurde ich gefragt. Ich kann mich da nicht kurz halten, deswegen gibt es einen kleinen Bericht von mir über meine aller … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben mit Krebs | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Raus aus dem Sumpf

Meine Lieben, die vergangenen Wochen waren anstrengend. Als hätte mich eine feste Hand gepackt und mich in den tiefen Sumpf geschliffen. Nicht nur meine Metahasen Diagnosen schleift an meinem Bein, sondern auch der Abschied von meiner Mum, das Wetter und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Therapie | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

+++Breaking-News: Metahasen gebändigt- Onkobitch im Ausnahmezustand!+++

Schöner können die Neuigkeiten nicht klingen! Die, im vergangenen Jahr, ammoklaufenden Metahasen wurden nach auffällig gewordener Zerstörungswut betäubt und sorgfältig in Verwahrung gesteckt.

Veröffentlicht unter Humor, Therapie | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Des Schreibens große Kunst- Mein Text vom Literaturwettbewerb

Ausgenudelt hänge ich nun vom Wochenende erschöpft in den Seilen. Trotz meiner aktuellen Lebenssituation habe ich es mir nicht nehmen lassen nach Berlin zu reisen. Ich habe vergangenes Jahr an einem Literaturwettberwerb der Stiftung Eierstockkrebs teilgenommen und bin neben Sabine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humor, Leben mit Krebs | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Mach’s gut!

Ich stehe im Wohnzimmer meines Elternhauses und blicke auf die Hülle meiner Mutter herab. Sie ist auch der Grund warum ich so lange nicht schreiben konnte, nicht wusste meine Gedanken zu ordnen und für mich Frieden zu schließen. Ich möchte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freunde & Familie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Just ask: Wie schaffst du es nicht aufzugeben?

Das ist eine interessante Frage und Eine, die ich nicht so einfach beantworten kann- oder doch!? Das heißt nicht, dass ich es nicht versuche. Schließlich habe ich ja hier genügend Platz. Bevor ich aber anfange möchte ich noch darauf aufmerksam … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben mit Krebs | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen